Hobbes und die Menschenrechte heute

Wie verhält sich Hobbes politische Theorie zum modernen Verständnis von Menschenrechten? Kann man De Cive heute noch etwas Konstruktives abgewinnen? Diese Frage beschäftigt mich gerade in einem Kapitel meines entstehenden Lehrbuchs „Menschenrechtspolitik“, das sich um die historische Entwicklung des Menschenrechts-Gedankens dreht.

Die Frage ist schon deshalb interessant, weil Hobbes mit der Realität einer Pandemie konfrontiert wurde, der Pest. Die „Pestnasen“ auf der Zeichnung auf dem Titelblatt zum Leviathan zeugen davon. Siehe auch

Francesca Falk, Hobbes’ Leviathan und die aus dem Blick gefallenen Schnabelmasken in: Philip Manow, Friedbert W. Rüb, Dagmar Simon (Hrsg.) Die Bilder des Leviathan, Seite 221 – 247 Eine Deutungsgeschichte 1. Auflage 2012, ISBN print: 978-3-8329-7474-9

UN-Migrationspakt: Diverse Positionen und seine Bedeutung

Die Debatte um den UN-Migrationspakt wird immer heftiger, je näher sich die UN-Menschenrechtskonferenz zur 70sten Jubiläumsfeier der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte (AEMR) in Marrakesh/Marokko am 10. und 11. Dezember 2018 rückt. Continue reading „UN-Migrationspakt: Diverse Positionen und seine Bedeutung“

Sicherheitspolitische Aspekte von Menschenrechten: Neues Buch erklärt Zusammenhang

Littera gothica quam nunc putamus parum claram anteposuerit litterarum formas humanitatis per, fiant sollemnes in futurum: Sicherheitspolitik und Menschenrechte. Mutationem consuetudium lectorum Mirum est. Videntur parum clari fiant sollemnes in futurum. Parum claram anteposuerit litterarum formas humanitatis. Videntur parum clari fiant sollemnes in futurum. Per seacula quarta decima et quinta decima Eodem modo typi qui nunc nobis videntur parum. Continue reading „Sicherheitspolitische Aspekte von Menschenrechten: Neues Buch erklärt Zusammenhang“

Vortrag zum Weltfrauentag über Geschlechtergerechtigkeit

„Ist es ein Mädchen oder ein Kind?“ So titelten die Westfälischen Nachrichten (Münster) zitierend den Bericht über meinen Vortrag in Münster. Anlass war der Weltfrauentag 2015. Der Vortrag drehte sich um die Lage in Indien, China und im Iran.